Philosophie

Kontiki

Erfolgreiche Supervision & Coaching bedeutet, dass Sie Ihre Situation aus verschieden Perspektiven reflektieren. Dabei können Sie neue Ideen und Visionen entwickeln und ihnen folgen. Denn Schwierigkeiten in der Zusammenarbeit bedeuten auch Chancen und Anlaß für neue Initiativen. Neben den klassischen Supervisionstechniken kommen auch kreative Methoden zum Einsatz, die die Wechselwirkung zwischen Körper, Sprache und Ausdruck bewusst machen. Als Supervisorin, Coach und Moderation begegne ich Menschen, Teams und Organisationen mit Respekt vor ihrer Arbeit. Christa Witz

Christa Witz & Partner

KON.TIKI
Christa Witz

Ausbildungen
  • Kunst- und Antiquitätenhändlerin
  • qualifizierte Altenhelferin/Geragogin (Fachschule für Altendienste, Caritas Wien)
  • qualifizierte Gemeinwesenarbeiterin (Abendschule für Sozialarbeit des bfi Linz)
  • Kursleiterin für Gesundheitsgymnastik (Bildungswerkstatt Breitenfurt)
  • Supervisorin, Coach (Training-Organisationsentwicklung- Personalentwicklung-Supervision: TOPS, Berlin), anerkannt vom Österreichischen Berufsverband für Supervision (ÖVS)
  • diplomierte Fachkraft für tiergestützte Arbeit und Therapiebegleitung (Wifi Wien)
Weiterbildungen
  • Körpererfahrungslernen mit Yoga (Pädagogisches Institut der Stadt Wien)
  • Biodanza (Dance of Life) Hamburg bei Christina Arrieta
  • Kommunikations- und Konfliktmanagement, Methodik und Didaktik in der Erwachsenenbildung Weiterbildung in „Themenzentrierter Interaktion“ Ruth Cohn (Verein Kulturzentrum Spittelberg)
  • Eidetische Wahrnehmungsschulung, berufliche Weiterbildung in ganzheitlichen Lernprozessen für interdisziplinäre Zusammenarbeit (eidos München)
  • Gruppendynamik (eidos München)
  • Lehrgang: Älter werden (Bundesinstitut für Erwachsenenbildung)
  • Bildungsarbeit mit älteren Menschen (Bundesinstitut für Erwachsenbildung Strobl)
  • Traumatisierung und Belastungsstörungen (verein exil)
Berufspraxis
  • Leiterin des Aktiven Zentrums/Kulturzentrum Spittelberg (Auszeichnung als Good Practice Projekt in der Bildungsarbeit mit älteren Menschen vom BMASK)
  • Trainerin in der Ausbildung für Heim- u. PflegehelferInnen, Trainerin in der Weiterbildung für Kindergarten- und SozialpädagogInnen
  • Lehrende im Bereich Coaching, Geragogik und Biografiearbeit, moderner Ausdruckstanz, Projektmanagement, Burn-out-Prophylaxe
  • Konzeption und Leitung von Lehrgängen im Bereich Erwachsenenbildung
  • Moderation von Workshops: Konfliktmanagement, Teamentwicklung
  • Kompetenzorienierte Beratung von Führungskräften, Teams und Organisationen in Veränderungsprozessen
Qualitätsstandards
  • Mitarbeit bei der Arbeitsgruppe: Strategie zum lebensbegleitenden Lernen in Österreich LLL: 2020 im BMASK
  • Laufende Weiterbildung, Intervision und Supervision
  • ÖVS zertifiziert
  • Orientierung an den berufsethischen Standards (www.oevs.at)
  • Professionelle Rahmenbedingungen
  • Kontrakt und Zielvereinbarung als Arbeitsgrundlage
  • Geschützter Rahmen zur Reflexion
  • Prozessorientierung und situationsbezogene Methodenkonzepte
Hasnerstr. 75/15, 1160 Wien
Mobil: 0676/ 410 70 15, Tel. 01/ 492 22 61
E-mail: supervision.christa.witz@gmail.com


Partner

Martin Taubert

Ernährungsinformation
Professionell & undogmatisch
Hasnerstr. 75/15, 1160 Wien
e-Mail: martin.taubert-witz@gmx.at
Tel: 01/ 409 54 33

Mag. Marika Hammerer

berufliches Coaching, Moderation, Supervision
Linieng. 33/24, 1060 Wien
Tel: 01/ 407 03 84
e-Mail: hammerer.bildung@aon.at

Mag. Barbara Szerb-Mantl

Supervision, Mediation
Mobil: 0676/ 707 55 85
Tel: 01/ 76 86 292




Leistungsfelder



Leistungen im Detail


  • Einzelsupervision
In der Einzelsupervision kann Ihr Thema auch durch den Einsatz kreativer Methoden (Rollenspiel, systemische Aufstellungsarbeit, etc.) individuell bearbeitet werden.
  • Karriere- & Laufbahnplanung
  • Zuwachs an Kompetenz & persönlicher Souveränität
  • Umgang mit Streß
  • Burnout: Bewältigung & Prophylaxe
  • Orientierung nach Phasen der Karenzierung
  • Begleitung eines Berufswechsels
  • Vorbereitung von Assessment & Hearings



  • Team / Teamentwicklung
Heute werden neben der professionellen Berufsausübung hohe Anforderungen an die soziale Kompetenz, sowie an das eigenständige organisatorische Denken und Handeln gestellt.
  • Teamentwicklung methoden- und professionsübergreifend
  • Funktionen & Rollendifferenzierung im Team
  • Fallsupervision
  • Kooperation zwischen Team & Gesamtorganisation
  • Umgang mit hierarchischen Ebenen
  • Reflexion institutioneller Rahmenbedingungen



  • Projektberatung
Die Geschwindigkeit und das Ausmaß von Veränderung fordern von Projekten kreative Adaptierung und die Entwicklung neuer Wege. Wie können vorhandene Ressourcen und Kompetenzen ideal genutzt werden?
  • Optimierung der Kommunikation
  • Reflexion & Analyse multiprofessioneller Projekte
  • Kooperation und Konflikte in und zwischen Abteilungen
  • Verschiedene Zielsetzungen von Projekten & Organisationen
  • Begleitung und Betreuung in allen Phasen: Planung, Durchführung, Evaluation
  • Moderation von Klausuren und Problemlösungsworkshops



  • Coaching
Für Führungskräfte und Leitungsteams
Als Führungskraft befinden Sie sich im Spannungsfeld zwischen verschiedenen Anforderungen und Bedürfnissen und in anspruchsvollen Veränderungsprozessen.
  • Vorbereitung auf neue Führungsaufgaben
  • Entwicklung eines Führungsstils, Rollenklärung
  • Initiierung & Reflexion von Veränderungsprozessen
  • Überforderung und Abgrenzung
  • Motivation von Mitarbeiter/innen
  • Konfliktmanagement: Herausforderung & Chancen

Für freie Berufe
Neben der hohen fachlichen Qualifikation sind Sie als Selbständige/r gefordert, managementspezifische und kommunikative Kompetenz zu entwickeln.
  • Selbstmanagement & Erfolgskontrolle
  • Zeitmanagement und Ausbalancierung von Prioritäten
  • Marketing & persönliches Auftreten
  • Führung und persönliches Auftreten
  • Optimierte Kundenorientierung
  • Preisgestaltung als Unternehmensstrategie
  • Entwicklung von innovativen Marktideen

Individuelle Karriereplanung
In einem Erstgespräch klären wir gemeinsam Ihre Vorstellungen von Fähigkeiten und Interessen bezüglich Ihrer beruflichen Zukunftsplanung. Wenn Sie sich für eine Beratung entscheiden, entwickeln wir gemeinsam das Ziel, die Maßnahmen und den Weg. Von Sitzung zu Sitzung wird das weitere Vorgehen bestimmt.


  • Moderation
Vorbereitung, Gestaltung und Moderation von Präsentationen, Veranstaltungen oder Workshops
Dabei biete ich Ihnen unterschiedliche Vorgehensweisen, die auf Interaktion, also den gezielten Meinungsaustausch der einzelnen Teilnehmer/innen setzen. Sie werden aktiv unterstützt bei der Gestaltung Ihres Weges bis hin zur praktischen Umsetzung.

Ziele der Moderation
  • Klärung des Auftrages und der Ziele der Moderation
  • Erstellung des Moderations-Designs
  • Einführung in die Thematik
  • Setzen der Moderationsinhalte gemeinsam mit den Teilnehmer/innen
  • Steuerung des Diskussionsprozesses
  • Schwerpunktsetzung der Inhalte und Klärung unklarer Beiträge
  • Visualisierung und Dokumentation der Ergebnisse



  • Kunden
  • Teams
  • Geriatrie
  • Projekte
  • Bewegung, Tanz
  • Organisation
  • Beschäftigungs- & mulitkulturelle Projekte
  • freie Berufe
  • Frauenorganisation
  • Praxisgemeinschaften
  • Politik und Gemeinwesensarbeit
  • Kommunale Einrichtungen


  • Anlässe für Anfragen
  • Optimierung der Kommunikation
  • Krisen und Konfliktpotential nützen
  • Verbesserung der Koordination und Kooperation von Organisationsbereichen
  • Maßgeschneiderte Entwicklungskonzepte
  • Beratung und Begleitung von Neustrukturierungen
  • Mobbing
  • Supervision




Fortbildungskonzepte

Die späten Berufsjahre

Mit der Reflexion Ihres Arbeitsalltages und dem Gewinnen neuer Sichtweisen des Älterwerdens beschäftigen sich folgende Seminarreihen:
Perspektiven: Orientierungs- und Motivationskurs nach der Pensionierung

Eine Voraussetzung für das Gelingen des Rollenwechsels liegt in der Reflexion von Vergangenem sowie der Hinwendung auf die Zukunft, um neue Sinnbezüge und Sichtweisen zu entwickeln.

Was gewinnt die Organisation durch diese Seminarreihe?
  • Wissen geht nicht verloren und kann bei Bedarf an die Organisation gebunden werden (Honorarverträge, Konsulenten)
  • Reibungsloserer Übergang
  • Soziales Engagement
  • Gesundheitsförderung

Was gewinnen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer?
  • Sinnerfüllte Vorbereitung und Planung des neuen Lebensabschnittes
  • Eigene Wünsche für eine sinnvolle Zukunft entwickeln
  • Räume zur Reflexion von Erfahrungen
  • Stärken Ihres Selbstwertgefühls hinsichtlich Ihrer bisherigen Lebensleistung und Ihrer erworbenen Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Entfaltung persönlicher Fähigkeiten
  • Es geht dabei auch darum, herauszufinden, was man überhaupt wollen kann.

Wann soll mit der Seminarreihe begonnen werden?
Wichtig ist es, rechtzeitig mit der Planung dieses neuen Lebensabschnittes zu beginnen; nur so kann der sogenannte Pensionsschock oder der Schock durch die Freistellung vermieden werden.




Fachseminare und Veranstaltungen



Fachseminare und Veranstaltungen im Detail



  • Burnoutprävention

Gut drauf oder die Kunst der Balance

Was machen Sie, wenn Ihre Energiereserven zur Neige gehen?

Wie schaffen Sie den entspannten Umgang mit Ihrer anspruchsvollen Arbeit?

Eine kurze Analyse der jeweiligen Ausgangssituation (inkl. neuralgischer Punkte) steht am Beginn des Seminars. Das Balance-Modell unterstützt die Reflexion und gibt Hinweise auf mögliche Zielorientierungen. Anschließend liegt der Schwerpunkt auf der praktischen und kreativen Auseinandersetzung mit den Zielen.

Seminarinhalte
  • Energien aktivieren
  • Rechtzeitig Grenzen ziehen
  • Perfektionsansprüche durchleuchten
  • Mit Entspannung und Bewegung zu erlebnisorientierten Impulsen
  • Neue Visionen entwickeln und ihnen folgen



  • Self-Coaching und Motivation

Motivation zum Erfolg

Ein klares Bild unserer Ziele ist Voraussetzung, um Self-Coaching und Motivationstechniken sinnvoll anwenden zu können. Absichten attraktiv und ergebnisorientiert zu formulieren ist ein Baustein dieses Seminars.

Durch den kreativen Einsatz von Arbeits- und Visualisierungstechniken sowie Prioritätenplanung können wir Ziele erfolgreich fokussieren.

Die Motivation erneuern bedeutet, das angestrebte Ziel und den Weg dahin mit Spaß, Lust und Freude zu verbinden. Konkrete Fallbeispiele können eingebracht und Lösungsansätze mit Hilfe der Ressourcen entwickelt werden.

Seminarinhalte
  • Der Schlüssel zu Veränderungen: Bilder und Gedanken
  • Ziele visualisieren und messbar definieren
  • Positive Selbstkommunikation
  • Lösungen konstruieren
  • Arbeitstechniken effizient einsetzen



  • Karriereplanung für Frauen
Mit Hilfe der Supervision können die komplexen Aufgaben und Anforderungen, denen besonders Frauen häufig begegnen, verändert und reflektiert werden.

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihre Phantasie und Kreativität für Ihre Karriereplanung und die Überwindung von Hindernissen nutzen können.

Durch Techniken aus den Bereichen der Supervision/Coaching und der Bewegungsanalyse werden Ihnen die Wechselwirkung zwischen Körper, Sprache, Bewegung sowie Raum und Haltung bewusst.

Seminarinhalte
  • Arbeit an konkreten Fallbeispielen
  • Welche Visionen passen in Ihre Zukunft?
  • Was lähmt – was motiviert?
  • Wie kann Kooperation gelingen?



  • Körperbewusstsein

Relax and Move

Oft empfangen wir Botschaften unseres Körpers nicht, weil wir mit vielen anderen Dingen beschäftigt sind.

Zunächst gilt es, die Wahrnehmung des Körpers und seiner Botschaften zu verfeinern. Bilder, Vorstellungen und Übungen helfen bei der Entspannung und Entwicklung eines neuen Körperbewusstseins.

Sobald unnötige Spannung nachlässt, öffnet sich Raum und leichte fließende Bewegung ist möglich. Entspannung und Bewegung schaffen eine wohltuende, erfrischende und sinnlich – besinnliche Atmosphäre.

Seminarinhalte
  • Arbeit an konkreten Fallbeispielen
  • Welche Visionen passen in Ihre Zukunft?
  • Was lähmt – was motiviert?
  • Wie kann Kooperation gelingen?



  • Individuelle Entspannungstechniken

Kinetic Awareness

Diese Methode wird langsam mit geschlossenen Augen am Boden liegend mit Hilfe eines Balles ausgeführt. Dadurch werden tiefsitzende Muskelverspannungen aufgespürt. Ziel ist es, Wohlbefinden und Beweglichkeit zu steigern.

Wir arbeiten dabei sanft und konzentriert unseren ganzen Körper bzw. einzelne Körperpartien durch und achten dabei auf die Reaktionen. Bei dieser Arbeit wird auf die richtige Atemtechnik großer Wert gelegt. Erlebte Erfahrungen finden in den Gruppengesprächen ausreichend Raum.

Seminarinhalte
  • Arbeit an konkreten Fallbeispielen
  • Welche Visionen passen in Ihre Zukunft?
  • Was lähmt – was motiviert?
  • Wie kann Kooperation gelingen?





Fortbildungskonzepte

Die späten Berufsjahre

Mit der Reflexion Ihres Arbeitsalltages und dem Gewinnen neuer Sichtweisen des Älterwerdens beschäftigen sich folgende Seminarreihen:
Perspektiven: Orientierungs- und Motivationskurs nach der Pensionierung

Eine Voraussetzung für das Gelingen des Rollenwechsels liegt in der Reflexion von Vergangenem sowie der Hinwendung auf die Zukunft, um neue Sinnbezüge und Sichtweisen zu entwickeln.

Was gewinnt die Organisation durch diese Seminarreihe?
  • Wissen geht nicht verloren und kann bei Bedarf an die Organisation gebunden werden (Honorarverträge, Konsulenten)
  • Reibungsloserer Übergang
  • Soziales Engagement
  • Gesundheitsförderung

Was gewinnen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer?
  • Sinnerfüllte Vorbereitung und Planung des neuen Lebensabschnittes
  • Eigene Wünsche für eine sinnvolle Zukunft entwickeln
  • Räume zur Reflexion von Erfahrungen
  • Stärken Ihres Selbstwertgefühls hinsichtlich Ihrer bisherigen Lebensleistung und Ihrer erworbenen Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Entfaltung persönlicher Fähigkeiten
  • Es geht dabei auch darum, herauszufinden, was man überhaupt wollen kann.

Wann soll mit der Seminarreihe begonnen werden?
Wichtig ist es, rechtzeitig mit der Planung dieses neuen Lebensabschnittes zu beginnen; nur so kann der sogenannte Pensionsschock oder der Schock durch die Freistellung vermieden werden.




Auftraggeberinnen und Auftraggeber

Magistratsabteilungen der Gemeinde Wien

Jugendzentren der Stadt Wien

MA 13 WienXtra/ifp

Verein der Würfel Beratungs- und Soziokulturelles Zentrum für Menschen ohne Erwerbsarbeit

Verein fairwurzelt Beschäftigungsprojekt für langzeitarbeitslose Frauen

Verein Unterstützungskomitee zur Integration von AusländerInnen

Verein Integrativ

Verein Dialog ambulante Drogeneinrichtung

Evangelische Diakonie

Caritas Wien

Rataplan, Architektengruppe

Online Gesmbh

Psycho- und Physiotherapeutische Praxis

Wirtschaftsförderungsinstitut WIFI Wien

Berufsförderungsinstitut bfi Wien

Fonds Soziales Wien

SOS Kinderdorf

Akademielehrgang Geragogik - Koordinationsprojekt der RPA Wien





Kontakt und Impressum

Inhaberin und Herausgeberin

Christa Witz
Hasnerstr. 75/15
1160 Wien
01 49 222 61
0676 410 70 15
http://www.christawitz.com
supervision.christa.witz@gmail.com

UID-Nr.: ATU 06078/6332
Rechtsform: Selbständig
Als Kleinunternehmerin von der Umsatzsteuer befreit.
Gründungsjahr: 1985
Geschäftsbereich und Unternehmensgegenstand:
Supervision und Coaching, Training, Konzeptentwicklung in der Erwachsenenbildung, Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen.

Grundlegende Richtung der Website:
Die Website dient zur Präsentation der Leistungen meines Unternehmens bzw. zur persönlichen Information der User/innen. Sämtliche Texte auf der Website wurden sorgfältig geprüft. Dessen ungeachtet kann keine Garantie für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Angaben übernommen werden. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Der Inhalt dieser Homepage ist urheberrechtlich geschützt. Die Informationen sind nur für die persönliche Verwendung bestimmt. Jede weitergehende Nutzung insbesondere die Speicherung in Datenbanken, Vervielfältigung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte - auch in Teilen oder in überarbeiteter Form - ohne Zustimmung von Christa Witz ist untersagt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Autorin behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Für den Inhalt verantwortlich:
Christa Witz

Copyright:
Bei allen Texten, Daten und Bilder. Alle Rechte vorbehalten.
Webprogrammierung: Gerhard Witz